Hunke – Juwelier und Optik

Aufbau der Räumlichkeiten

Der Zugang zum Juweliergeschäft erfolgt von der Kirchstraße. Die Zonierung um das Kieselhaus und die Heterogenität des Grundrisses ermöglicht ein vielfältiges Raumangebot. So werden die Uhren in einem schmalen, geradezu intimen Bereich rechts vom Eingang präsentiert. Das mit geflochtenem Messing verkleidete denkmalgeschützte, frühere Wohn- und Geschäftshaus der Familie Kiesel schafft einen authentischen Hintergrund für die ausgestellten Produkte und verweist auf deren Handwerklichkeit und Materialität. Im großzügigen Schmuckbereich zur Linken erzeugen der lose auf den polierten Sichtestrich aufgelegte Teppich, die weichen Vorhänge und die perfekte Beleuchtung eine dezente Eleganz und wohnlich entspannte Atmosphäre. Fokuspunkte sind das geflochtene Metall und der Empfangsbereich mit seinem Wechselspiel aus glattem Marmor und fließenden Vorhangsegmenten. Das dreidimensionale Gipsrelief an der gegenüberliegenden Wand zieht den Besucher mit seinem interessanten Licht- und Schattenspiel in den hinteren Bereich des Ladens.

Vorbei an Kassenbereich und Cafébar öffnet sich der Raum in ein zweigeschossiges Atrium. Dieses bildet heute an Stelle des einstigen Innenhofes die räumliche Klammer zwischen der alten Silberschmiede und dem Kieselhaus. Hier kulminiert Materialvielfalt und Schichtigkeit. Geschichte wird sichtbar und begreifbar. Mundgeblasene Glasleuchten fallen wie golden schimmernde Regentropfen herab und ziehen den Blick nach oben. Ihr Lichtschein spiegelt sich auf der schwarzen, glänzenden Wand mit den rhythmisierten Öffnungen und gibt dem Raum eine geheimnisvolle Aura. Der vergoldete Deckenausschnitt über dem Luftraum ist eine Reminiszenz an Gold als bereits vor Tausenden von Jahren genutztes Material der Goldschmiedekunst und strahlt gleich einer ewigen Sonne über dem Luftraum. Einen schönen Kontrast zu den neuen, glatten Oberflächen und der metallummantelten Fassade des historischen Kieselhauses setzt die unverputzte Backsteinwand der ehemaligen Silberschmiede. Für die Beratung der Kunden im hochpreisigen Segment schaffen drei luxuriöse, mit Lederoberflächen und Messingelementen ausgestattete Besprechungsinseln und ein gemütlicher Lounge-Bereich im Atrium eine sehr hochwertige und dennoch entspannte Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar